Hochbunker Vereinsstrasse

Hochbunker Vereinsstrasse BochumHochbunker Vereinsstrasse Bochum

Hochbunker Vereinsstrasse BochumHochbunker Vereinsstrasse Bochum

Hochbunker Vereinsstrasse BochumHochbunker Vereinsstrasse Bochum

Ein weiterer Hochbunker in Bochum. Der hier gezeigte Hochbunker macht von außen einen guten Eindruck auf uns, obwohl er nie ganz fertiggestellt worden ist. Der gute Eindruck liegt wahrscheinlich daran, dass auch dieser Bunker bunt angemalt wurde, deshalb fällt es im ersten Moment nicht auf, dass der Bunker nicht verklinkert wurde, obwohl die Baupläne dieses vorgesehen hatte. Außerdem wurden die weiteren Außenarbeiten nie ganz abgeschlossen. Auf der nicht bemalten Rückseite des Bunkers erkennt man noch Verschalungsspuren wie Holzstücke und Drähte. 300 Menschen starben rund um diesen Bunker, als eine Luftmine neben dem Hochbunker explodierte und die Druckschutztüren noch geöffnet waren. An den Außenwänden dieses Bunkers sind heutzutage noch die Einschlagsschäden der Mine zu erkennen. Außerdem musste der Hochbunker auch etlichen Bombensplittern standhalten, die von zahlreichen Bomben stammten, die neben dem Bunker aufschlugen. Dabei entstand an der Dachfirste und an den Türen ein Sachschaden von 4000 Reichsmark. Dieser Bunker in Bochum wurde von 3000 Schutzsuchenden bei Fliegerangriffen aufgesucht. Während der Entstehung der hier gezeigten Fotos verschwand ein Mann mit Gitarre in dem Bunker, was uns auf Proberäume schließen lässt. Reinlassen wollte uns der Musiker allerdings nicht....
Hochbunker Vereinsstrasse Bochum

HB Vereinsstr.